Tarte Aux Pommes - Französische Apfeltarte Apfelkuchen

  • Vorbereitung 1h 45min
  • Gesamt 2h
  • Portionen 8
  • Aufwand
4 von 5 - 4 Bewertungen
Danke für Deine Bewertung

Knuspriger Mürbeteig und ein fruchtiger Belag - das schmeckt richtig lecker! So machst Du Oma's köstliche Apfeltarte nach ihrem französischen Rezept. Meine Oma hat die Tarte jeden Sonntag frisch gebacken. Ich liebe den Kuchen heute noch und am besten schmeckt's lauwarm mit frisch aufgeschlagener Sahne...

. . .
Tarte Aux Pommes - Französische Apfeltarte - Philippe's Foodblog

Zutaten

  • 200
    g
    Mehl Type 550
  • 50
    g
    Zucker
  • 1
    Prise
    Meersalz
  • 125
    g
    kalte Butter
  • 1
    St.
    Eigelb
  • 1
    EL
    kaltes Wasser
  • 1
    kg
    säuerliche Äpfel
  • 75
    g
    Butter
  • 5
    EL
    Zucker
  • 2
    EL
    Zitronensaft
  • 2
    EL
    Aprikosenkonfitüre
  • Butter für die Tarteform
  • Mehl zum Arbeiten
  • Backpapier
  • Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Zubereitung

  • Mehl, Zucker, Meersalz und die kalte Butter in Flocken in eine Rührschüssel geben und mit den Händen zu Streusel verkneten. Ei trennen und das Eigelb sowie das kalte Wasser zum Teig geben. Alles zügig zu einem glatten Teig verkneten. Teig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

  • Backofen auf 200°C Ober- & Unterhitze vorheizen und die Tarteform mit Butter einfetten. Den Teig aus dem Kühlschrank entnehmen und mit wenig Mehl etwas größer als die Form ausrollen. Teig vorsichtig in die Tarteform setzen und mit einer Gabel den Teigboden mehrmals einstechen. Backpapier über den Teig legen und die getrockneten Hülsenfrüchte darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen, in der Mitte, ca. 20 Minuten vorbacken.

  • In der Zwischenzeit Äpfel schälen und entkernen. Hälfte der Äpfel würfeln und in einen Kochtopf geben. 50 g Butter, 2 EL Zucker und 4 EL Wasser zugeben. Apfelwürfel aufkochen und mindestens 10 Minuten kochen lassen, bis ein leicht stückiges Kompott entsteht.

  • Restlichen Äpfel in dünne Scheiben schneiden und mit Zitronensaft beträufeln.

  • Tarteform aus dem Backofen entnehmen und Backpapier sowie Hülsenfrüchte entfernen. Das Kompott auf dem Teig verteilen und mit den Apfelscheiben rosettenförmig belegen. Übrige Butter in Flocken auf den Apfelscheiben verteilen und den restlichen Zucker ebenfalls. Den Kuchen erneut im vorgeheizten Backofen, mittig, für weitere 30 Minuten backen. Die Apfelscheiben sollen eine leichte Bräunung annehmen.

  • Aprikosenkonfitüre durch ein Sieb streichen. Tarte aus dem Backofen nehmen und sofort heiß mit der Konfitüre gleichmäßig bestreichen.

. . .

Könnte Dir auch gefallen

Ad via Google

Kürzlich hinzugefügt

Mohnkuchen vom Blech - Philippe's Foodblog
Mohnkuchen vom Blech
30. 04. 2024
Rezept: Rehrücken im Ganzen - Philippe's Foodblog
Rehrücken im Ganzen
21. 02. 2024
Rezept: Doraden im Pergamen - Philippe's Foodblog
Doraden im Pergament
02. 02. 2024
Ad via Google
Tarte Aux Pommes - Französische Apfeltarte Apfelkuchen
  • Vorbereitung 1h 45min
  • Gesamt 2h
  • Portionen 8
  • Aufwand
Zutaten
  • 200
    g
    Mehl Type 550
  • 50
    g
    Zucker
  • 1
    Prise
    Meersalz
  • 125
    g
    kalte Butter
  • 1
    St.
    Eigelb
  • 1
    EL
    kaltes Wasser
  • 1
    kg
    säuerliche Äpfel
  • 75
    g
    Butter
  • 5
    EL
    Zucker
  • 2
    EL
    Zitronensaft
  • 2
    EL
    Aprikosenkonfitüre
  • Butter für die Tarteform
  • Mehl zum Arbeiten
  • Backpapier
  • Hülsenfrüchte zum Blindbacken
Zubereitung
  • Mehl, Zucker, Meersalz und die kalte Butter in Flocken in eine Rührschüssel geben und mit den Händen zu Streusel verkneten. Ei trennen und das Eigelb sowie das kalte Wasser zum Teig geben. Alles zügig zu einem glatten Teig verkneten. Teig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

  • Backofen auf 200°C Ober- & Unterhitze vorheizen und die Tarteform mit Butter einfetten. Den Teig aus dem Kühlschrank entnehmen und mit wenig Mehl etwas größer als die Form ausrollen. Teig vorsichtig in die Tarteform setzen und mit einer Gabel den Teigboden mehrmals einstechen. Backpapier über den Teig legen und die getrockneten Hülsenfrüchte darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen, in der Mitte, ca. 20 Minuten vorbacken.

  • In der Zwischenzeit Äpfel schälen und entkernen. Hälfte der Äpfel würfeln und in einen Kochtopf geben. 50 g Butter, 2 EL Zucker und 4 EL Wasser zugeben. Apfelwürfel aufkochen und mindestens 10 Minuten kochen lassen, bis ein leicht stückiges Kompott entsteht.

  • Restlichen Äpfel in dünne Scheiben schneiden und mit Zitronensaft beträufeln.

  • Tarteform aus dem Backofen entnehmen und Backpapier sowie Hülsenfrüchte entfernen. Das Kompott auf dem Teig verteilen und mit den Apfelscheiben rosettenförmig belegen. Übrige Butter in Flocken auf den Apfelscheiben verteilen und den restlichen Zucker ebenfalls. Den Kuchen erneut im vorgeheizten Backofen, mittig, für weitere 30 Minuten backen. Die Apfelscheiben sollen eine leichte Bräunung annehmen.

  • Aprikosenkonfitüre durch ein Sieb streichen. Tarte aus dem Backofen nehmen und sofort heiß mit der Konfitüre gleichmäßig bestreichen.

Loge Philippe's Foodblog